Skip to main content

TUK MERIC – 100g Grilldip aus Kambodscha mit Schwarzem Kampot Pfeffer, Kokosblütenzucker und Fleur de Sel, von HENNES FINEST, für Dips, Grill- oder BBQ-Saucen, Marinaden, Salatdressings oder Rubs

8,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Öl Essig Dressings

Das Herz der Khmer-Küche Amerika hat Ketchup, Mexiko hat Salsa, Kambodscha hat Tuk Meric. Der Dip aus frischem Limettensaft, gemahlenem Kampot Pfeffer, Meersalz und Palmzucker ist im Land der Khmer allgegenwärtig und wird gerne auch mal frisch vor den Augen des Gastes zubereitet. Das Quetschen von Limetten über einer Pfeffer-Salz-Zucker Mischung mag nach einem lächerlich simplen Prozedere klingen, aber es wird so ernst genommen, als wenn ein Sternekoch seinem Gast crêpes suzette oder Blutente am Tisch kredenzt. Hier geht’s um das richtige Mischungsverhältnis. Und was ist die Grundvoraussetzung für ein gutes Essen: das ausgewogene Verhältnis zwischen süß, sauer, salzig und scharf! Tuk Meric schmeckt pfeffrig, fruchtig und erfrischend. Als Dip zu gegrilltem Fisch, Meeresfrüchten und Fleisch jeglicher Art wird er, einmal gegessen, unersetzlich. In Kambodscha wird er aber genauso gerne zu Reis und Nudelgerichten, zu Suppen oder einfach als Dip zum Brot geliebt. Man kann Tuk Meric auch als BBQ-Rub oder Marinade verwenden. Dip-Schälchen für eine Portion: Den Saft einer halben Limette je nach gewünschter Konsistenz mit 3 – 5 Teelöffeln Tuk Meric Gewürzzubereitung vermischen. Die Limette kann durch 3 Teelöffel weißen Balsamicoessig ersetzt werden. Tipp zur Verfeinerung: Einen Teelöffel Öl und einen Hauch frischen Knoblauch in den Dip einrühren.