Skip to main content

Joghurtferment für Naturjoghurt – 10 Beutel gefriergetrockneter Starterkulturen

9,16 € 15,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Milchprodukte

Die lange und enge Beziehung in der Geschichte Bulgariens mit dem Joghurt stammt von den Thrakern, der Urbevölkerung Bulgariens,die die heutigen Gebiete des Landes vor mehr als 3000 Jahren bewohnten. Wenn die alten Thraker so tagtäglich auf ihren Pferden ritten, produzierten sie ganz nebenbei eines ihrer Hauptnahrungsmittel – Jogurt. Die Reiter trugen am Gürtel einen Lammfellsack mit Milch. Durch die Mikroflora im Fellsack, begünstigt durch die Körpertemperatur der temperamentvollen thrakischen Männer, entstand aus der Schafsmilch “jog urt”. “jog” heißt so viel wie “schnittfest” und “urt” bedeutet “Milch”. Die Bulgaren sind aber nicht nur auf die Entdeckung des Joghurts stolz, sondern auch auf die Tatsache, dass sie den gesündesten Joghurt in ganz Europa herstellen, dank einer spezifischen Bakterie, “Lactobacillus bulgaricus”, die die Milchfermentation verursacht. Die Bakterie wurde 1905 vom bulgarischen Wissenschaftler Dr. Stamen Grigorov isoliert. Grigorov identifizierte zwei weitere Bakterien – eine Streptobacillus und eine schädliche Streptococcus thermophilus, die zusammen mit der Lactobacillus, wie es sich feststellte, eine perfekte Symbiose bilden. Er entdeckte auch, dass diese beiden Bakterien kein Teil der Darmflora des menschlichen Organismus ist, aber jedoch erweisen sie sich als sehr nützlich für sie, falls sie eingenommen werden. Der russische Bakteriologe Ilja Metschnikow, ein Nobelpreisträger für Physiologie und Medizin, der sich für die Endeckung von Dr. Stamen Grigorov interessierte, verband damals ein epidemiologisches Wissen um die hohe Lebenserwartung bulgarischer Bauern mit deren Alltagskost. Er setzte den Konsum von Joghurt mit der Wahrscheinlichkeit langen Lebens in Beziehung. Laut seiner Untersuchungen in 36 Ländern lebten in Bulgarien mehr Menschen im Alter von 100 im Vergleich zu den anderen Ländern.

Scroll Up